vitra

Vitra

Vitra ist ein Schweizer Familienunternehmen, entwickelt und baut Möbel und hat einen eigenen Campus, an dem international führende Architekten mitgewirkt haben.

Designer & Architekten

Das vertrauensvolle Zusammenspiel zwischen diesen Autoren aus der ganzen Welt und einem Auftraggeber, der ihre Ambitionen teilt, ist der Wesenskern der Produktentwicklung von Vitra – die Synthese aus gestalterischer Freiheit, fertigungstechnischem Know-How und Marktkenntnis. Seit den Anfängen, in denen Designer wie Eames oder Nelson Massstäbe setzten, die bis heute gültig sind.

vitra

Das Original kommt von Vitra

Alles begann 1953: Willi Fehlbaum, der Gründer von Vitra, entdeckte auf einer Reise in den USA die Stühle der Designer Charles und Ray Eames und beschloss, Möbelhersteller zu werden.

Die Freundschaft zwischen der Gründerfamilie von Vitra und Charles und Ray Eames prägt unser Unternehmen bis heute. Seit diesen Anfängen pflegt Vitra eine enge Beziehung zu den Autoren – wie wir die Designer nennen – und das Resultat der Zusammenarbeit mit ihnen ist immer ein Original. 

vitra

Alles begann 1953

Willi Fehlbaum, der Gründer von Vitra, entdeckte auf einer Reise in den USA die Stühle der Designer Charles und Ray Eames und beschloss, Möbelhersteller zu werden. Wenig später lernte er das Designerpaar kennen und es entstand eine Freundschaft, die unser Unternehmen bis heute prägt. Seit diesen Anfängen pflegt Vitra eine enge Beziehung zu den Autoren – wie wir die Designer nennen – und das Resultat der Zusammenarbeit ist immer ein Original.

vitra

Designer investieren gemeinsam mit dem Hersteller viel Zeit, Wissen und Handwerk, um ein neues Produkt zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Sie schaffen Objekte, die mehr sind als blosse Gegenstände – das ist ihr Können. Den Designern geht es darum, ein Produkt zu gestalten, welches nicht nur grossartig anzuschauen ist, sondern sich auch so anfühlt. Dabei werden viele andere Aspekte berücksichtigt: die Ökologie beispielsweise oder die Langlebigkeit – dass die Dinge eine Patina bekommen, welche sie veredelt. So werden diese Objekte nicht älter, sie werden schöner.

vitra
Dem tragen wir bei Vitra Rechnung. Wir entwickeln unsere Produkte in der Schweiz und stellen sie in Europa bzw. gewisse davon für die dortigen Märkte in Nordamerika oder Asien her – und zwar auf die Art und Weise, wie der Designer sich das gedacht hat. Dafür garantieren wir.